Nikke Wiki

Die Memoiren eines Mädchens

Die Memoiren eines Mädchens

Das in einer Zuflucht gefundene Tagebuch eines Mädchens.

23. Juli XX um 15:00 Uhr (regnerisch)

Habe das Haus verlassen. Papa hatte es mir vorgeschlagen. Er meinte, er habe nie Ausflüge mit mir gemacht, weil wir sie uns nicht leisten konnten. Diesmal würde er mich an einen wundervollen Ort bringen. Das war einer der glücklichsten Tage meines Lebens!

24. Juli XX (bewölkt)

Durch das Autofenster sah ich Aliens. Ihre Bäuche glänzten. Papa meinte, sie seien Requisiten für einen Film, der hier gedreht wird. Es wurden sogar Explosionen gezündet, die total echt aussahen!

25. Juli XX (sonnig)

Ich durfte den ganzen Tag im Freizeitpark spielen! Er war menschenleer und die Achterbahnen funktionierten nicht. Es war trotzdem spaßig, weil ich schon so lange nicht mehr mit Papa gespielt hatte. Morgen will er mit mir Karussell fahren.

26. Juli XX (sonnig)

Heute bin ich mit Papa Karussell gefahren. Es hat sich nicht gedreht, aber ich durfte auf einem der Pferde sitzen. Dann machten plötzlich die Alien-Requisiten für den Film laute Geräusche. Papa umarmte mich und sagte immer wieder: „Ich hab dich lieb.“

27. Juli XX (bewölkt)

Papa und ich waren im Park. Ich lief durch ein Feld, als ich ein paar Aliens sah. Papa meinte, sie seien nicht echt, aber das stimmte nicht. Ich weinte und fragte, ob wir Mama wiedersehen würden. Auf einmal erschien eine Dame aus dem Nichts und verhaute die Aliens! Als ich sie nach ihrem Namen fragte, sagte sie, dass sie eine Nikke sei. Jetzt sind wir in einer Zuflucht. Wenn ich groß bin, will ich so stark wie eine Nikke sein!

Ads by Google